Walki-Talki Walkie-Talkie Funkgerät

Funkgeräte Test – Die besten Funkgeräte im Vergleich

Funkgeräte Test

Die besten Funkgeräte im Vergleich

Heutzutage hat jeder ein Handy oder ein Smartphone. Doch Handfunkgeräte, die auch Walkie Talkie genannt werden, spielen dennoch eine große Rolle. Es gibt zwei verschiedene Funkgeräte, unter denen unterschieden wird. Zum einen das CB Funkgerät. Dieses verfügt in der Regel über acht Kanäle und zum anderen das PMR Funkgerät, wie beispielsweise das PMR446. Dieses Funkgerät verfügt über weniger als acht Kanäle. Bei Funkgeräten gibt es einen Grundsatz: Je mehr Kanäle zur Verfügung stehen, desto besser und störfreier ist die Übertragung. Daher ist die CB Funk Reichweite in der Regel größer. Bevor Sie ein Funkgerät kaufen möchten, ist es besser, sich mit einem Funkgerät Test oder Vergleich zu informieren. Den besonders wenn es um die Reichweite geht, versprechen Hersteller oft eine höhere Reichweite, als erreicht werden kann. In dem folgenden Artikel erhalten Sie alle wichtigen Informationen zu diesem Thema.

Verschiedene Funkgeräte-Arten in der Übersicht

Sprechfunkgeräte sind immer noch sehr beliebt. Allerdings sind die Unterschiede zwischen den einzelnen Funkgerät – Arten sehr groß. Wenn Sie sich ein Modell auswählen möchten, kommt es nicht nur auf die Eigenschaften der Geräte an, sondern auch zu welchem Zweck diese benötigt werden. Es gibt verschiedene Ausführungen von Funkgeräten: Funkgerät mit Headset, Mini Funkgeräte (diese sind besonders Platzsparend), Digitalfunk Geräte, Walkie Talkie als Kinder Modell, Amateurfungeräte für den CB Funk. Auch was die Funktion der einzelnen Geräte angeht, gibt es große Unterschiede, die beachtet werden sollten. Kinder Funkgeräte sind sehr einfache Geräte. Dennoch sollte die Reichweite bis zu zehn Kilometer erreichen. Allerdings sieht die Realität anders aus. So schaffen es Funkgeräte, die sich in der mittleren Preisklasse befinden, höchstens auf eine Reichweite von maximal drei Kilometern. In einem Funkgerät – Test sollten die Abmessungen der verschiedenen Funkgeräte ebenfalls beachtet werden. So sollte das Walkie Talkie zwar stabil sein, aber dennoch platzsparend sein. So sollte eine Länge von 16 cm bei einem Walkie Talkie für Erwachsene nicht überschritten werden. Ein Walkie Talkie für Kinder sollte natürlich entsprechend kleiner sein. Funkgeräte werden nach den folgenden Arten unterschieden:

Handfunkgerät

Mobile Funkgeräte sind Ende der 1940er Jahren auf den Markt gekommen. Seitdem ist das Handfunkgerät immer beliebt geblieben. Deshalb gilt es als die an der weitesten verbreiteten Form, mit der gefunkt werden kann. Diese Geräte verfügen im Vergleich zwar nur über eine begrenzte Sendeleistung, aber gute Walkie Talkies sind sehr günstig zu erhalten. So sind beispielsweise Funkgeräte – Sets mit zwei Geräten und etwas Zubehör für einen zweistelligen Betrag zu erhalten. Zubehör kann beispielsweise ein zusätzliches Headset für die Funkgeräte sein.

Stationsfunkgerät

Eine deutlich höhere Reichweite als mobile Geräte haben stationäre Funkgeräte. Allerdings sind diese nur bis zu einem gewissen Grad mobil nutzbar. Unter anderem können diese mobil genutzt werden, wenn diese in einem Fahrzeug eingebaut wurden.

Funkgeräte für Motorräder

Bei diesen Funkgeräten handelt es sich um eine Sonderform. Motorradfahrer haben während der Fahrt keine Hand frei. Daher wird das Funkgerät über ein Funkgerät – Headset oder ein Mikrofon aktiviert.

Das Babyphone

Auch ein Babyphone ist ein Funkgerät, welches über die Stimme aktiviert wird. Babyphones sind im Vergleich viel feiner als andere Funkgeräte und können oft von der Lautstärke eingestellt werden. Neuere Modelle von Babyphones werden mittlerweile mit einer integrierten Kamera angeboten. In gewisser Weise handelt es sich daher um eine Funkmelder – Art.

Die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Funkgeräte

Bevor Sie sich ein Funkgerät kaufen, sollten Sie sich genügend Informationen zusammensuchen. Die richtige Lösung liegt nicht darin in einen Fachhandel zu stürmen und irgendein Gerät auszuwählen. Jedes Modell hat seine eigenen Vor- und Nachteile. Wir zeigen Ihnen die einzelnen Vorzüge und Schwächen der jeweiligen Funkgeräte.

Handfunkgerät:

Vorteile:

  • Mit einem Handfunkgerät hat man eine große Bewegungsfreiheit
  • Man hat keine Mobilfunkkosten.
  • In einem Set sind Amateurgeräte günstig zu kaufen

Nachteile:

  • Die Reichweite der Handfunkgeräte ist nur begrenzt

Stationäre Funkgeräte:

Vorteile:

  • Die Reichweite der stationären Funkgeräte ist sehr hoch

Nachteile:

  • Die Anschaffung eines stationären Funkgerätes ist sehr teuer
  • Die Geräte lassen sich nicht mobile oder nur mit einem großen Aufwand mobil verwenden.

Welches Funkgerät ist das passende für Sie?

Was ist ein Funkgerät?

Es handelt sich bei einem Funkgerät um ein elektrisches Gerät. Mit diesem lässt sich mittels Funktechnik drahtlos kommunizieren. Ein Handfunkgerät wird entweder mit einem Akku – Paket, welches in dem entsprechenden Gerät integriert wurde, betreiben oder es benötigt AAA – Batterien. Viele dieser Geräte lassen sich in einem Funkgeräte – Set erwerben. In diesen Sets ist ein spezielles Funkgerät – Zubehör enthalten. Dies kann beispielsweise ein Funkgerät mit Headset sein. Laut Funkgerät Test liegt der Vorteil darin, dass ein Mobilfunkgerät, mithilfe Funktechnik, mit einem anderen Mobilfunkgerät verbunden werden kann.

Zusätzlich ist diese Verbindung kostenlos. Bei einem Handy Erfolg die Verbindung über einen Sendemast. Dies entfällt bei einem Sprechfunkgerät. Walkie Talkies sind besonders für Outdoor – Fans sehr beliebt. Denn über ein CB Funkgerät kann schnell Hilfe gerufen werden, wenn man sich in einem gefährlichen Gelände befindet oder man sich in einer Notsituation befindet. Profi Funkgeräte sind aber auch im Berufsleben ein wichtiges Mittel zu Kommunikation. Auf Baustellen, bei der Polizei oder im Militär werden spezielle Security Funkgeräte verwendet.

Welche Kanäle stehen einem zur Verfügung ?

Bei Amateurfunkgeräten wird über  eine sogenannte Jedermannfunkanwendung gefunkt. Entweder Erfolg dies über ein PMR Funk oder ein CB Handfunkgerät. Zwischen diesen beiden Funkarten besteht der größte Unterschied an der Kanalanzahl. In der PMR Funkanlage gibt es maximal acht Kanäle und mit einem CB Handfunkgerät können in Deutschland bis zu 80 Kanäle genutzt werden. In Europa sind es bis zu 40 Kanäle. Die Reichweite kann sich mithilfe einer CB Antenne erhöhen lassen. Diese Antenne kann entweder separat gekauft werden oder sie ist bereits in einem Set als Funk – Zubehör erhältlich.

Wofür darf ein Amateurfunkgerät verwendet werden?

Wie es der Name bereits verrät, dürfen Amateurfunkgeräte nur für den Amateurfunk genutzt werden. Für die Verwendung eines solchen Funkgerätes wird eine spezielle Amateurfunklizenz benötigt. Sollte man dieses Gerät ohne eine entsprechende Lizenz verwenden, kann dadurch der Funkverkehr von staatlichen Einrichtungen gestört werden. Wenn dieser Funkverkehr gestört wird, kann man eine hohe Strafe bekommen. Besonders in der Nähe von Flughäfen kann die Störung zu einem großen Problem werden. Geräte, die im Betriebsfunk eingesetzt werden, dürfen nicht von Privatleuten genutzt werden.

Welche unterschiedlichen Typen von Funkgeräten gibt es?

In den Test und Vergleichen von Funkgeräten können Sie sich auch über die verschiedenen Typen von Funkgeräten informieren. Denn es gibt neben den digitalen Funkgeräten, die über den Digitalfunk genutzt werden und daher auch als Bluetooth Walkie Talkie genannt werden, noch das UKW Funkgerät oder das Mini Funkgerät. Doch es gibt noch viel mehr Typen von Funkgeräten, die im Alltag genutzt werden können.

Wer reglementiert den Funkverkehr?

Die Funkhoheit lag bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges bei der Deutschen Reichspost. Danach wurde diese von den Alliierten Siegermächten übernommen. Die Deutsche Bundespost übernahm die Funkhoheit, nachdem die Bundesrepublik Deutschland gegründet wurde. Für Post und Telekommunikation ist seit dem 1. Januar 1998 die Bundesnetzagentur bzw. die Regierungsbehörden zuständig. Über diese Behörden werden auch die entsprechenden Lizenzen vergeben. Diese Lizenzen sind für jeden Betreiber eines Funkdienstes oder für den Betrieb eines Senders notwendig. Nach wie vor wird die maximale Reichweite der Sendeleistung reglementiert. Theoretisch können Funkfreunde mit der ganzen Welt kommunizieren aber eine grenzenlose Freiheit haben diese dennoch nicht.

Wie wird die Verbindung zwischen Handfunkgeräten hergestellt?

Die Verbindung zwischen zwei Handfunkgeräten wird durch das Justieren auf den gleichen Kanälen erreicht. Durch eine spezielle Sprachwiedergabe – Funktion oder einer Taste wird der Ton an den jeweiligen Gesprächspartner übermittelt.

Wie viel kosten handelsübliche Funkgeräte?

Die Preisspannen für Amateurfunkgeräte schwanken stark. Günstige Einsteigermodelle im Zweier Set sind bereits für 20 Euro erhältlich. Im gehobenen Preissegment können hochwertige Geräte bis zu 1000 Euro erreichen.

Die beliebtesten Funkgeräte-Hersteller

Es gibt viele Hersteller von Funkgeräten, die diese in den unterschiedlichsten Ausführungen anbieten. Ebenso werden zusätzliche passende Funkgerät – Zubehöre produziert. Wir zeigen Ihnen nun die bekanntesten Hersteller:

  • Yeasu
  • Kenwood
  • Stabo
  • Raymarine
  • Motorola
  • Midland
  • ICOM

Kaufberatung für Funkgeräte

Bei einem Kauf sollten bestimmte Kriterien beachtet werden. Dadurch können Sie einen Fehlkauf vermeiden.

  • Das Gewicht des Funkgerätes: Das Gewicht ist bei modernen Funkgeräten kein ausschlaggebendes Kaufkriterium. Wer als Outdoorfreund gerne längere Zeit in der Wildnis plant, ist jedes zusätzliche Gramm Gewicht eine unnötige Belastung. Das Gewicht des Funkgerätes hängt davon ab, was mit dem Gerät gemacht werden soll. Ein Handfunkgerät hat in der Regel ein Gewicht von 100 und 250 Gramm.
  • Abmessungen: Für Outdoorfreunde ist die Abmessung ebenfalls ein wichtiges Kriterium. Für ausgedehnte Touren in der Natur sind Funkgeräte mit einer maximalen Länge von 16 Zentimetern am Besten geeignet, denn diese nehmen im Rucksack nicht viel Platz ein.
  • Die Reichweite: Mit dem Gerät sollten notfalls auch mehrere Aufgaben erfüllt werden können. Dementsprechend sollte die Reichweite bemessen sein. Ein gutes Funkgerät sollte keine Probleme mit kurzen Strecken als auch mit einer dicht besiedelten Region oder größeren Entfernungen mit einer freien Fläche darstellen. Allerdings sollte hierbei beachtet werden, dass die Hersteller die angegebene Reichweite in den meisten Fällen zu hoch ansetzen. Im praktischen Einsatz können auch Funkgeräte in einer gehobenen Preisklasse diese Reichweite meistens nicht erreichen.
  • Die Stromversorgung: Die Stromversorgung bei einem Handfunkgerät erfolgt entweder über Batterien, meistens werden AAA – Batterien eingesetzt, oder über ein Akku – Pack. Der Vorteil eines Akku – Pack besteht darin, dass keine zusätzlichen Kosten auf einen zukommen. Der Nachteil liegt allerdings darin, dass sich der integrierte Akku bei längerem Nichtgebrauch entladen kann. Auch wenn Batterien jederzeit ausgetauscht werden können, entstehen bei intensiver Nutzung hohe Kosten.
  • Funktionen: Die Funktionen sollten besonders bei hochwertigen Funkgeräten nicht außer Acht gelassen werden. Die gängigen Sonderfunktionen sind unter anderem eine automatische Spracherkennung oder eine Tastensperre. Die automatische Spracherkennung hat den Vorteil, dass der Empfänger ein Signal erhält, sobald die Sendetaste losgelassen wird.

Als Tipp: Funkgeräte – Hersteller bieten ein umfangreiches Zubehör – Sortiment. Dies kann eine Antenne, eine Tasche oder ein Aufladegerät beinhalten.

 

About the author

Wir sind eine Familie, die Ihnen helfen möchte, die richtigen Produkte zu finden. Mit Kaufberatungen und selbstgemachten Tests haben wir den größten Teil unserer Produkte selbst ausprobiert. Wir möchten Ihnen bei unseren Tipps und Vergleichen von Produkten helfen, das Richtige für Sie zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen