Vertikutierer Test – Wir vergleichen die besten Rasenbelüfter

Sie möchten einen Vertikutierer kaufen? Wir heißen Sie bei unserem Kaufratgeber Vertikutierer willkommen. Alle unten genannten Produkte und weitere haben wir verglichen und unter die Lupe genommen. Im Internet haben wir auf verschiedenen Portalen gesucht und Kundenmeinungen zusammengefasst. Mit unseren Kaufempfehlungen wollen wir beratend zur Seite stehen.

Unsere Vergleiche basieren auf verschiedenen Informationsquellen wie technischen Daten, Kundenkommentaren und Bewertungen. Wir haben, falls vorhanden, Stiftung Wartentest , Öko Test oder andere Test-Portale beim Vertikutierer Vergleich mit einfließen lassen.

Das sind die 5 besten Vertikutierer

Platz 1: Bosch Vertikutierer AVR 1100, Fangkorb

Platz 2: Einhell Elektro-Vertikutierer-Lüfter

Platz 3: WOLF-Garten – Elektro-Vertikutierer

Platz 4: AL-KO 112800 Combi Comfort Vertikutierer

Platz 5: Gardena Vertikutier: Hand-Vertikutierer

Ratgeber Vertikutierer  – Alles Wichtige

Wenn Sie möchten, dass Ihr Rasen immer gut gepflegt und gesund ist, sollten Sie ihn von Zeit zu Zeit mit einem Vertikutierer weicher machen, um Moos und Filz von Ihrem Rasen zu entfernen und ihm Raum zum Atmen und Nachwachsen zu geben.

Was ist Vertikutieren?

Vertikutieren ist der Vorgang, bei dem das Gras gelockert und der Boden bis zu einer Tiefe von zwei bis drei Zentimetern belüftet wird. Gleichzeitig werden Moos, Einstreu und Filz aus dem Gras entfernt. So gelangen Luft, Wasser und Nährstoffe wieder an die Graswurzeln und geben den Bodenorganismen mehr Nährstoffe. Regelmässiges Vertikutieren macht das Gras dicker und haltbarer.
Vertikutiermesser (Obermesser) können oft durch eine Gebläsewalze (Untermesser) ersetzt werden.
Es lässt sich leicht feststellen, ob Sie den Rasen vertikutieren müssen, indem Sie einen kleinen Metallrechen über das Gras ziehen. Wenn Sie Moos oder andere Rückstände finden, müssen Sie ein Profil des Rasens erstellen.
Der Name Vertikutierer leitet sich von den Begriffen “Vertikalschnitt”, “Vertikalschnitt” oder auch “Längsschnitt” ab. Die Geräte haben eine horizontal gelagerte Welle, die mit Kurzintervallmessern bestückt ist, die je nach Modell entweder starr oder rotierend gelagert sind. Die Schneidwelle arbeitet durch die Grasnarbe und gräbt den Filz und das Moos in die Grasnarbe ein. Dies funktioniert, weil die Wurzeln des Grases tiefer sind als die des Mooses und des Unkrauts.
Vertikutierer tragen dazu bei, dass Ihr Rasen ausreichend mit Sauerstoff versorgt wird.

Die Arbeitstiefe lässt sich bei jedem Vertikutierer stufenlos einstellen. Die Blätter können bis zu 2,5 cm in den Boden eindringen. Dadurch entstehen Längsrillen, so als würden Sie einen Eisenrechen gleichmäßig über den Rasen ziehen und ihn kräftig drücken.

Arbeitstiefe und -breite sind die wichtigsten Merkmale des Vertikutierers. Die Arbeitstiefe ist die maximale Tiefe, mit der die Walzen in den Boden eindringen können. Die Arbeitsbreite ist der Abstand zwischen dem rechten und linken Kantenmesser.
Eine typische Breite beträgt 38 cm. Diese Breite ist die beste Wahl, besonders wenn Sie große Rasenflächen bearbeiten möchten, da Sie viel Zeit sparen können. Für kleine Flächen sind jedoch kleinere Breiten, wie z.B. 30 cm, ausreichend.

Die Arbeitstiefe der Messer kann durch Drehen (stufenlose Einstellung) oder mit Hilfe des Hebels (drei bis sechs Stufen) eingestellt werden (Stihl RLE 240).
Die Schnitttiefe muss an die Rasenbedingungen angepasst werden. Generell gilt, dass bei viel Moos tiefer in den Boden geschnitten werden sollte, als wenn nur der Filz vom Rasen entfernt wird. Bei Rasenfilz sollte der Boden nur feine Rillen und keine tiefen Furchen aufweisen. Der entfernte Filz sollte so wenig Wurzeln wie möglich haben. Im Falle von Moos muss man etwas tiefer gehen, um die flachen Wurzeln zu entfernen.
Tragen Sie den Conditioner nicht zu tief auf. Die Messer sollten den Rasen nur leicht kratzen.
Nach der Heilung erscheint der Rasen oft beschädigt. Aber keine Sorge: Gesundes Gras regeneriert sich schnell. Wenn zu viel Moos entfernt wurde, entstehen große Löcher, und Sie müssen neu säen.

Wie erstellt man ein richtiges Profil?

Kleine Flächen bis zu 100 Quadratmetern werden am besten von Hand mit einem Handaufbereiter konditioniert. Sie sind für rund 50 Euro erhältlich, zum Beispiel in Gardena (Vertikutiererjunge) und Wolf-Garten (Multistar-Vertikutierwalze UR-M 3).
Es lohnt sich auch, mit wenig Moos und sichtbarem Gras zu vertikutieren, da dies das Wachstum stimuliert und den Rasen verdickt.
Mechanische Vertikutierer sind auf größeren Flächen sinnvoll. Wir empfehlen, ohne Sammler zu vertikutieren und das Moos mit einer Eisenharke zu sammeln. Auf diese Weise bleiben die Erde und abgestorbene Pflanzenteile in der Fläche. Die Wirkung des Düngers ist wichtig für Bodenorganismen, die Nährstoffe produzieren, die wiederum dem Rasen dienen. Wenn der Boden stark kompostiert ist, ist auch der Teich im Handumdrehen gefüllt.

Moos und Filzgras aus einem Fangsack

Um sicherzustellen, dass Sie beim Vertikutieren nicht mehr Schaden als Nutzen anrichten, gibt es einige Punkte zu beachten:
1. Der Rasen muss trocken sein, bevor Sie vertikutieren, haben Sie also keine Angst vor Regen.
2. Bevor Sie den Vertikutierer benutzen, mähen Sie den Rasen auf eine Höhe von etwa zwei Zentimetern, was kürzer als normal ist. Dadurch ist die Maschine einfacher zu bedienen und es kann nicht mehr Gras entfernt werden.
3. Bewegen Sie die Maschine beim Vertikutieren schnell über die Oberfläche und bleiben Sie nicht zu lange an einer Stelle stehen. Dies kann das Gras beschädigen.
4. Am besten ist es, die Maschine auf dem Rasen zuerst in Längsrichtung und dann in Querrichtung zu bewegen, damit alles effektiv durchgeführt werden kann. Drücken Sie beim Richtungswechsel das Lenkrad nach unten, so dass die Messer vom Boden entfernt werden.
5. Nach dem Vertikutieren ist es ratsam, die kahlen Stellen mit frischem Grassamen zu säen.
6. Der Rasen sollte auch gründlich von losem Filz oder Moos gereinigt werden.
7. Um die Atmung des Bodens zu erleichtern, kann nach dem Vertikutieren eine etwa zwei Zentimeter dicke Kalkschicht auf den Rasen aufgetragen werden. Dies verbessert das atmosphärische Gleichgewicht des Bodens.

Die beste Zeit zum Vertikutieren ist im Frühjahr.

Die beste Zeit zum Vertikutieren ist im Frühling. Es ist wichtig, dass der Boden vollständig aufgetaut ist, dass keine schwierigen Frostperioden mehr zu erwarten sind, dass das Gras nicht austrocknet und dass die Temperaturen zwischen 10 und 20 Grad liegen. Wird der Rasen intensiv genutzt, sollte das Vertikutieren vor Mai abgeschlossen sein, da er sich einige Wochen lang regenerieren sollte, bevor eine Horde von Kindern ihn überquert.

Kombination mit einem Rasenbelüfter

Löseschacht durch einen Lüftungsschacht ersetzt werden.

Unterschiede zwischen den Lüftungswalzen: einfache oder doppelte Federzähne.
Während der Belüftung dringen die Drahtmesser auf der Walze bis zu fünf Zentimeter tief in den Boden ein. Durch diese Löcher gelangen Luft und Nährstoffe zu den Wurzeln des Grases, was wiederum den Bodenorganismen Freude bereitet.
Ein motorisiertes Gerät ist zur Belüftung des Rasens nicht erforderlich. Für kleine Flächen sind lediglich Walzen mit Metallspitzen (Grasbelüftungswalzen, z.B. von Greenkey) oder Grasbelüftungsstiefel mit Nägeln in den Fußsohlen erforderlich.
Wie bereits erwähnt, ist der Frühling, meist im April, der beste Monat zum Entspannen. Bei Bedarf kann der Vorgang im Herbst wiederholt werden. Der Rasen kann von Frühjahr bis Herbst jederzeit, auch ohne vorheriges Mähen, belüftet werden, da die Graswurzeln nicht beschädigt werden. Zwei Wochen vor dem Vertikutieren sollte Dünger ausgebracht werden, damit der Rasen schneller wächst.
Ein kultivierter Rasen benötigt zwei Durchgänge. Allerdings müssen Sie den Rasen vor dem zweiten Durchgang zwei Wochen lang sein Gleichgewicht wiederherstellen lassen.

Gelände und Fahren

Unter keinen Umständen sollten Sie den Mäher während des Vertikutierens so weit wie möglich wegfahren. Dies kann den Rasen beschädigen, besonders wenn die Einstellung niedrig ist.

Fahren Sie den Vertikutierer niemals rückwärts oder in enge Kurven, sondern fahren Sie immer in eine Richtung über die Fläche und starten Sie dann immer wieder neu. Wenn sich viele große Steine auf der Fläche befinden, folgen Sie ihnen im Voraus.

Sie können das Moos und das Gras riechen

Selbst regelmäßiges Skarifizieren und Belüften nützen nichts, wenn nicht auch die Ursachen für das mehr oder weniger starke Mooswachstum beseitigt werden. Moos ist anpassungsfähiger und billiger als Gras. Es ist jedoch möglich, Bedingungen zu schaffen, die dem Moos das Überleben erschweren:

  • Moos mag verdichtete Lehmböden, die nährstoffarm sind.
  • Saure (nicht kalkhaltige) Böden sind ebenfalls ideal für Moose.
  •  Schatten und hohe Luftfeuchtigkeit lassen das Moos keimen.
  • Moos verträgt heiße Perioden besser als Gras. Wenn es welkt, steigt das Moos immer an die Oberfläche.

Gras hasst Staunässe und wächst bevorzugt auf leichten, sandigen Böden mit geringem Lehmgehalt. Wenn der Boden schwer ist, können Sie dem Gras eine Drainage geben. Hier sind einige Tipps, wie man das Moos loswerden kann:

  • Kalk reguliert den pH-Wert des Bodens und macht ihn für Moose unattraktiv.
  • Rasenflächen brauchen Sonnenlicht, d.h. ultraviolettes Licht und Wärme.
  • Beseitigen Sie Nährstoffmängel durch regelmässige Düngung
  • Vermeiden Sie Rasenflächen, die ständig im Schatten liegen.
  • Der Rasen muss austrocknen können: Herbstlaub schnell entfernen.
  • Überschwemmungen zerstören Gras, lockerer und ausgetrockneter Boden hilft
  • Vermeiden Sie Verkürzung: Die Pflanze benötigt für die Photosynthese einen 4,5 cm langen Stengel.

Rasenfilz bildet sich, wenn Mulch, d.h. Mähreste und andere abgestorbene Pflanzenteile, an der Oberfläche verbleiben. Dies geschieht vor allem dann, wenn der Rasen mit Mulch bedeckt ist, d.h. eine Abkürzung einfach in der Nähe belassen wird. Wenn der Robotermäher jeden zweiten Tag gefahren wird, entsteht auch diese Art von Mulch.

Mulch lässt sich nur schwer vollständig bewegen

Dagegen ist nichts einzuwenden: Die Stecklinge verrotten und geben Nährstoffe an den Boden zurück. Das Schnittgut verrottet jedoch nicht vollständig, je nach Feuchtigkeit, Höhe und Dichte des Grases bleibt das Material zurück.
Wenn es zu viel ist, nimmt der Grasfilz Feuchtigkeit auf und behindert die Zufuhr von Wasser, Luft und Nährstoffen in Ihren Rasen. Dadurch wird das Gras geschwächt und Unkraut und Moos übernehmen die Kontrolle.

Konstruktion, Sicherheit, Wartung

Vertikutierer für Bauwerkstätten oder Online-Shops werden in mehr oder weniger kompakten Boxen geliefert. Sie müssen vor dem Einsatz zusammengebaut werden, was aber in der Regel schnell und einfach geht: lediglich die Steuerstangen müssen mit Rändelschrauben montiert und gegebenenfalls schnell gelöst werden. Zusätzlich kann ein Schalthebel und Befestigungsmaterial erforderlich sein. Der Sammelkorb, falls mitgeliefert, ist ein Kunststoffgewebe, in das der Gitterrahmen eingesetzt wird.
Wie beim Mäher muss der Vertikutierer sofort angehalten und der Motor abgeschaltet werden, wenn der Bediener den Lenker nicht mehr berührt, z.B. wenn er beim Vertikutieren das Bewusstsein verliert. Dies geschieht mit einem Totmannschalter, der normalerweise als Stütze am Lenker angebracht ist.
Totmannschalter: Der Motor läuft nur, wenn der Bediener den roten Hebel festhält.
Elektrische Belüfter sind wartungsarm. Vor dem Abstellen der Blätter sind diese mit einem Tuch zu ölen, damit sie nicht rosten.
Die Treibstoffeinheiten sind Viertakter und werden von einer Tankstelle mit Super-Gas befüllt. Es ist kein teurer Besitz erforderlich. Außerdem ist vor Beginn der Arbeiten die richtige Menge Motoröl einzufüllen und der Ölstand regelmäßig zu kontrollieren.
Füllen Sie nicht nur Motoröl ein, sondern nur das vom Hersteller empfohlene Öl. Im Gegensatz zu Benzin kann die falsche Art von Motoröl erhebliche Schäden verursachen. Ein Liter kostet etwa 10 Euro. Bei Benzinmotoren unterliegen andere Teile einem Verschleiß, wie z.B. die Zündkerzen, der Vergaser oder die Auspuffanlage.

Ein typischer Vertikutierer wird zweimal im Jahr verwendet und befindet sich in der übrigen Zeit im Gartenhaus. Es ist daher nützlich, kompakte Abmessungen zu haben. Alle getesteten Maschinen sind mit klappbaren Lenkstangen ausgestattet. Nach Lösen der Rändelschrauben können die Arme hochgeklappt werden.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar